[Rezension] Douglas Preston & Lincoln Child: Demon – Sumpf der Toten

Das Hörbuch

In der Kleinstadt Exmouth an der Küste von Massachusetts soll Special Agent Pendergast den Raub einer wertvollen Weinsammlung aufklären. Im Weinkeller stößt er überraschend auf eine frisch zugemauerte Nische. Hinter der Wand sind Ketten zu finden, außerdem ein menschlicher Fingerknochen. Offenbar wurde hier vor langer Zeit jemand lebendig eingemauert. Die Einbrecher haben das Verlies geöffnet, das Skelett herausgeholt und die Mauer wieder geschlossen – der Weinraub war anscheinend reine Ablenkung. Schnell muss Pendergast lernen, dass Exmouth eine äußerst dunkle Vergangenheit hat. Das Skelett ist nur der erste Hinweis auf eine Verfehlung aus alter Zeit, die bis heute ungesühnt ist.

Meine Meinung

Durch Zufall bin ich auf dieses Hörbuch der Special Agent Pendergast-Reihe gestoßen, und obwohl es bereits Band 15 ist, wollte ich aufgrund der spannend klingenden Story nicht erst 14 andere Bände lesen bzw. hören. Vorweg: Es ist durchaus auch ohne Vorkenntnisse hörbar!

Als Hörer ohne Vorkenntnisse kommt man sehr schnell in die Geschichte rein. Natürlich gibt es hier und da Anspielungen, die man nicht versteht; diese sind aber nie Story-relevant (allerdings machen sie zweifelsohne neugierig auf die Vorbände). Pendergast war mir von Beginn an sympathisch, wenn auch irgendwie kauzig. Auch alle anderen Protagonisten weisen eine Charaktertiefe auf, die oft nicht selbstverständlich ist. Die Autoren wissen auf jeden Fall, wie man Charaktere formen sollte. Es macht Spaß, der Geschichte zu folgen und immer wieder Neues an den einzelnen Personen zu entdecken – sowohl Positives als auch Negatives.

Die Story selbst ist von Anfang an spannend. Wörter wie unheimlich, mysteriös und irritierend beschreiben dieses Buch wohl am ehesten. Der mystische Aspekt lässt die Story keineswegs negativ seltsam wirken, ganz im Gegenteil trägt er gerade zu maßgebend zur Spannung bei. Bis zum Ende hält man immer wieder den Atem an.

Fazit

In gedruckter Form hätte ich das Buch wahrscheinlich kaum aus der Hand legen können, in Hörbuch-Form habe ich mich also jeden Tag auf die insgesamt 60 Minuten Hörzeit auf der Fahrt zur Arbeit und zurück gefreut! Ich kann diesen Teil nur empfehlen und bin schon gespannt auf die anderen der Reihe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s